Schriftzug der PSG Burkhardtsdorf
 

Vereinsfahne

Ein Schützenverein ohne eigene Vereinsfahne ist aus traditioneller Sicht einfach undenkbar. Sie hat so viele Aufgaben, die man erst sieht wenn sie zum Einsatz kommt, z.B. zur Autentisierung mit einer gleichen Idee, dem Zeigen der regionalen Herkunft und der Heimatverbundenheit, als "Treffpunkt" der Vereinsmitglieder bei größeren Ansammlungen, usw. ...
Die alte Vereisfahne ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, am 14. Februar 1945, während des ersten großen Luftangriff's auf unser Dorf im ehemaligen "Gasthof zum Auenberg" mit verbrannt. Auch konnte durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr damals bei den Aufräumungsarbeiten nichts davon gefunden werden - aber wer suchte damals auch danach (verständlich)?
Da es sich um eine Fahne handelte, sind auf allen Fotos nur einige kleine Segmente zu erkennen. Das Ausführlichste war die Beschreibung in der Burkhardtsdorfer Zeitung von 1913, in der zur Fahnenweihe Folgendes berichtet wurde: "Auf der Vorderseite war ein Adler über gekreuzten Gewehren zu sehen ...".


Nach langer Diskussionszeit einigten wir uns auf Folgendes:


Vorderseite unserer Vereinsfahne     Rückseite unserer Vereinsfahne
Unsere Vereinsfahne wurde am 9. Mai 1998 durch unseren damaligen Pfarrer, Dr. Beier, im Rahmen unseres ersten Schützenfestes geweiht. Näheres dazu unter der Rubrik "Feste" auf der Traditionsseite.
Mit Stolz präsentieren wir unsere Fahne zu festlichen Anlässen.

Spendertafel zur Vereinsfahne Zur Finanzierung der Fahne haben wir uns zu einer Spendenaktion (oder doch besser "Bettelaktion") entschlossen und baten Unternehmen, normale Bürger der Gemeinde und nicht zuletzt unsere Mitglieder um eine Unterstützung für dieses Vorhaben.
Zum Dank für die Spendenbereitschaft leisteten wir uns noch eine Spendertafel, auf der die Spendernamen auf Stocknägeln entsprechend der Spendenhöhe verewigt wurden.


© 1994 – 2018   Privilegierte Schützengesellschaft Burkhardtsdorf seit 1868 e.V.
    Stand: 28. April 2017